SV Barkas Abt. Fussball

A Jugend Mittelsachsenliga

A Jugend Mittelsachsenliga, 6. Spieltag, 28.10.2017

Zuger SV – SV Barkas Frankenberg 3:3 (1:1)

Am Samstag reisten unsere A-Jugendkicker nach Freiberg zum Zuger SV. Entgegen allen Befürchtungen war der Rasenplatz für die herrschende Jahreszeit in Ordnung, lediglich der heftige Wind nahm hin und wieder Einfluss auf das Spielgeschehen. Trotz einiger Ausfälle war man angetreten 3 Punkte mit nach Frankenberg zu nehmen. Doch nach fünf Siegen in Folge mussten die Barkaskicker erstmals Federn lassen. Auf Grund des Spielverlaufes waren am Ende jedoch die Spieler und auch die Trainer mit dem Punkt zufrieden.

Das Barkasteam hatte zu Beginn der Partie erhebliche Probleme mit dem Rasen und dem Wind zu Recht zu kommen. So gab es für die Gastgeber in der 4. Minute eine Ecke, welche zu kurz abgewehrt werden konnte und den Gastgebern gelang mittels Nachschuss die Führung zum 1:0. Ab der 10. Minute nahmen die Barkaskicker das Spiel in die Hand und waren um Torgefahr bemüht. Es fehlte jedoch immer wieder die Präzession beim Abschluss, oder es wurde nicht der frei stehende Nebenmann gesehen. In der 15. Minute gelang dann aber der Ausgleich durch Beni. Mohsen hatte den gut positionierten Julian angespielt. Dessen Schuss wäre aber am Tor vorbei gegangen, wenn nicht Beni blitzschnell reagiert hätte und den Schuss in Richtung Tor lenkte. Danach übernahm Barkas die Angriffsrolle, musste jedoch vor den schnellen und gut vorgetragenen Kontern der Gastgeber immer auf der Hut sein. Die Barkasoffensive suchte häufig den Abschluss, jedoch gingen die Bälle entweder am Tor vorbei oder aber waren für den guten gegnerischen Torwart zu harmlos. In einigen Situationen war man viel zu eigensinnig und sah den frei stehenden Mitspieler nicht, so dass es mit 1:1 in die Halbzeitpause ging.

Es folgte eine dramatische 2. Hälfte. In der 50. und 52. wurde der Ball leichtfertig an der Außenlinie tief in der eigenen Hälfte vertändelt. Beim ersten Mal wurde der Ball sofort nach innen gespielt und der frei zum Abschluss kommende Angreifer hatte keine Mühe. Beim 2. Mal gab es Ecke und mittels Kopfball wurde die Führung auf 3:1 erhöht. Barkas wirkte nun konsterniert. Dann hätte sogar die Vorentscheidung fallen können: Elfmeter für die Gastgeber. Doch unser 2. Keeper Tommy zeigte nicht nur dabei was er drauf hat. Obwohl der Ball flach in die Ecke geschossen war, tauchte Tommy ab und erwischte den Ball vor der Linie. Dies war wie eine Initialzündung: Es folgte immer Angriff auf Angriff. Jedoch wollte einfach der Ball nicht rein. Dann wurde die Abwehrkette aufgelöst und Steven schaltete sich in den Angriff ein. Doch auch dessen Schuss landet nur am Innenpfosten. In der 82. Minute dann nach einem Foulspiel an Sina gab es Elfmeter. Edu nimmt sich den Ball und verwandelt souverän zum Anschlusstreffer. In den letzten Minuten geht s noch einmal heiß her in und um den Strafraum der Gäste. Doch auch Barkas muss bei Kontern immer wieder aufpassen, aber es gibt keine Alternative zum Risiko: beim quasi letzten Angriff kommt der Ball auf die rechte Seite zum bis dahin eher glücklos spielenden Nico. Doch dieses Mal kann er sich auf der Außenbahn durchsetzen und bringt eine scharfe Eingabe flach in den Fünfer. Dorthin geht Mohsen und erzielt direkt den viel umjubelten Ausgleich. Das Positive an diesem Spiel war vor allem der Wille der Mannschaft, wenn es ein Mal nicht so richtig läuft, trotzdem nie aufzugeben. Am Dienstag, 31.10.2017, 15:00 Uhr erwarten unsere Barkaskicker die Vertretung vom Vfb Saxonia Halsbrücke zum Nachholespiel.

Menu