SV Barkas Abt. Fussball

A-Jugend Spielunion Mittelsachsen/ Chemnitz, 5. Spieltag, 21.10.2017

 

SV Barkas Frankenberg – SpG Oederaner SC/ TSV 1888 Falkenau 5:1 (1:0)

Die A Jugend des SV Barkas Frankenberg empfing am 5. ST als Tabellenerster den Tabellenzweiten von der SpG Oederaner SC/ TSV 1888 Falkenau. Nach einer fast dreiwöchigen Spielpause war vor dem Spiel schon eine gewisse Anspannung in der Mannschaft und im Trainergespann spürbar. Bei der Mannschaft des SV Barkas machte sich dies vor allem in den ersten 20 Minuten im nervösen Spielaufbau bemerkbar. Die Gäste wirkten dagegen aus einer starken Defensive ziemlich abgeklärt. So gab es wirklich nur eine Möglichkeit in der 4. Minute, als Nico nach einer abgewehrten Ecke es volley versuchte, aber sein Schuss vor der Linie geblockt wurde. In der 20. Minute kam dagegen nach einer Ecke ein Gästespieler unbedrängt zum Kopfball, köpfte jedoch am Tor vorbei.

In der 23. Minute endlich der erste richtig gute Spielzug: Nico bekommt im linken Mittelfeld den Ball und kann nach kurzer Vorwärtsbewegung einen Diagonalpass in den Strafraum spielen. Der Torwart läuft zwar aus seinem Gehäuse heraus, verpasst jedoch den Ball und Beni schiebt zum 1:0 ein. In der 35. Minute ist es abermals Beni, der einen Ball an der Grundlinie erlaufen kann und dieses Mal den Ball nach innen vor das Tor hebt. Ein Gegenspieler kann jedoch vor der Torlinie rechtzeitig mittels Befreiungsschlag über das Tor das 2:0 verhindern. So geht es in die Pause. Das Team von Barkas versucht zwar etwas mehr Druck aufzubauen, aber lediglich ein Spielzug über links, als Jan sich durchsetzen kann und am langen Pfosten vorbeischlenzt, gelingt. So kommt es in der 63. Minute, dass die Gäste, welche bis dahin vor allem stark in der Defensive agieren, über ihre linke Seite spielen und ein Heber Phil zum 1:1 bezwingt. Dann folgt eine Druckphase der nun richtig gut agierenden Gäste, in welcher das Spiel zu kippen droht. Doch genau in dieser Zeit scheinen sich die Barkasjungs zu besinnen und wachen endlich auf. Nach einem schönen Steilpass von Julian nimmt Beni den Ball halbrechts mit und vollendet abgeklärt aus ca. 15 Metern zum 2:1 in der 65. Minute. In der 67. Minute wird Sina von den Beinen geholt als er mit dem Torabschluss viel zu lange wartet und es gibt Elfmeter, den Moritz sicher zum 3:1 verwandelt. In der 86. Minute passt der wiederum auf der Außenbahn starke Nico zu Beni. Dessen Schuss, welcher wohl in Richtung Viewegschule gegangen wäre, wird jedoch durch Sina so abgefälscht, dass es 4:1 steht. In der 90. Minute kann Moritz auf 5:1, wiederum durch einen Elfmeter, erhöhen, nach dem Mohsen im Strafraum gefoult worden war. Am Ende steht es 5:1, wobei der Sieg wohl zwei Tore zu hoch ausgefallen ist.

Noch eine Anmerkung zum jungen Schiedsrichter: 1. Er hat nahezu keine Fehler gemacht. Alle gelben Karten (auch gegen Barkas) waren völlig berechtigt! 2. Vielleicht kommt es nicht zu der Kartenflut gegen die Gäste in der 2. Halbzeit, wenn er deren Fouls schon in der ersten Halbzeit strenger geahndet hätte. Es war eine umkämpfte aber nicht unfaire oder gar ruppige Partie.

SV Barkas spielte mit: Phil Hänig, Erik Militzer, Eduart Pnishi, Shamsullah Joya (51. Sina Zafari), Nico Schiefke, Steven Knerr, Beni Uhlemann, Moritz Wickleder, Jan Bulgrin (70. Erik Ungefug), Julian Langer, Mohsen Amini

Trainer: Paul, Strunk, Berninger

Menu