SV Barkas Abt. Fussball

+++1. Männermannschaft: Das Barkas-Herz schlägt wieder hörbar lauter, wenn auch im Tabellenkeller der Mittelsachsenliga+++

Am letzten Sonntag fuhr man zum Tabellensechsten und damit favorisierten Mannschaft aus Langhennersdorf. Unser Team nahm sich viel für die Partie vor, konnte man doch erstmals wieder wichtige Stammspieler nach langer Verletzungspause und dazu alt bekannte Gesichter aus der Meistersaison aufbieten! Wir begannen furios, mit Druck auf den Ball und auf den Gegner. Auch wenn es bei teilweise gefrorenem Boden kein Leichtes war spielerisch zu überzeugen, stimmte die Einstellung. Schon in der 5. Minute hatte Torsten „Deckel“ Frank, der wieder aus der 2. Mannschaft zurück gekommen ist, die Riesenchance frei vorm Tor, doch der Keeper parierte stark. Barkas blieb trotzdem weiterhin druckvoll, bis… ja bis zur 10. Minute… – einen Ausrutscher und ein Stellungsfehler in der Hintermannschaft nutzen die Gastgeber eiskalt. Somit stand es 1:0 gegen uns und die Barkas-Jungs schauten sich wieder einmal betröppelt an. Im weiteren Spielverlauf passierte nicht viel, oft wurde auf beiden Seiten mit langen Bällen gearbeitet. Aber dann schlugen die Langhennersdorfer in der 30. Minute einen langen Ball aus dem Halbfeld vors Tor von Lars Reibetanz, der ebenfalls aus der Zweiten wieder ins Team zurückkehrte. Es folgte eine Kopfballverlängerung auf den stark abseitsverdächtigen Mitspieler von Langhennersdorf. Dieser traf zwar den Ball nicht richtig, schoss aber Abwehrspieler David Tuschy noch an und der Ball landet abermals im Tor – 2:0 … es war wie verhext.
Barkas spielte mutig weiter nach vorn, bis man endlich in der 44. Minute durch Tobias Lessmüller zum verdienten Anschluss kam. Diesen Schwung wollten die Jungs auch gern mit in die 2. Halbzeit mitnehmen, doch irgendwie klappte das nicht so recht. Im Gegenteil, das Spiel war nun sehr ausgeglichen mit wenigen Aktionen vor beiden Toren. Mit einem Doppelschlag in der 63. und 69. Min. entschied der Gegner das Spiel endgültig für sich. Barkas zollte dem hohen Anfangstempo und dem teilweise verletzungsbedingt vorherrschendem Trainingsrückstand Tribut und konnte auch in der Folge nicht mehr viel Nennenswertes auf Tor des Gegners bringen.
Im Endeffekt, fuhr man wieder mit gesenktem Kopf nach Hause und hat nun kommende Woche, mit Siebenlehn schon ein sogenanntes 6 Punkte Spiel im Abstiegskampf vor der Brust.

Doch bei allen Verdruss über die vorhandene Niederlagenserie – man hört das Barkas-Herz in beiden Männermannschaften wieder gemeinsam schlagen; es tut sich was!
Am nächsten Sonntag, 14.00 Uhr im heimischen Hammertal, heißt es: Nix Schönspielerei, sondern Arsch hoch, Brust raus und den Kampf annehmen!

Allen unseren Fans sei an dieser Stelle ein großes Dankeschön für die bisherige Unterstützung in dieser schweren Zeit sowohl daheim als auch auswärts gesagt!
Wir zählen auf Euch, denn unsere Jungs brauchen Eure Unterstützung am Spielfeld dringender denn je!

SV Barkas – der Fußballverein im Herzen der Stadt Frankenberg